Deutsch info


Die landwirtschaftliche Mittelschule in Dalovice

Die Informationen über das Studium:

Studiendauer: 4 Jahre Tagesstudium in den Fächern Agrounternehmen und Gartenbau mit Abiturabschluss.

Die Anwendung der Absolventen (Agrounternehmen):

  • in der landwirtschaftlichen Urproduktion
  • in den Gärtnereien
  • in den Firmen, die sich um die Stadtparks kümmern
  • in den Firmen, die Dienstleistungen und Beratungen in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und im Umweltschutz anbieten
  • in der staatlichen Verwaltung und Selbstverwaltung

In der letzten Klasse können die Studenten einen ökologischen oder einen ökonomischen Block wählen. Der ökologische Block befasst sich mit dem Jagdwesen und der Pferdezucht, der ökonomische Block mit der Buchhaltung, Ökonomie und Computerkenntnisse. Nach dem Absolvieren des Faches Jagdwesen und nach den erfolgreichen Abiturprüfungen können die Studenten einen Jagdschein erwerben. In dem Fach Pferdezucht verbessern die Studenten ihre Kenntnisse über die Pferderassen, Zucht, Einstallung, Ethologie und Reitsport. Die Fertigkeiten gewinnen die Studenten in verschiedenen Reiterhöfen, unter anderem auch in Sachsen. Der Schule gehören auch drei Pferde.

In dem Fachunterricht wird auch die ökologische Landwirtschaft unterrichtet.

Die Anwendung der Absolventen (Gartenbau)

  • in den Gärtnereien
  • in den Firmen, die sich um die Stadtparks kümmern
  • in der staatlichen Verwaltung und Selbstverwaltung

Während des Studiums erwerben die Studenten einen Führerschein für den Traktor und PKW.

Die Studenten arbeiten alle vier Jahre mit dem Computer (auch im Fachuterricht).

Die Fremdsprachenkenntnisse können die Studenten bei den Praktikas im Ausland (vor allem in Deutschland) ausprobieren.

Die landwirtschaftliche Mittelschule in Dalovice hat auch einen Schulbetrieb mit 37 ha, auf allen Flächen wirtschaftet man ökologisch. Der Schulbetrieb produziert Getreide und Leguminosen mit der Marke BIO. Alle Arbeiten auf den Flächen machen die Studenten zusammen mit den Lehrern. Der andere praktische Unterricht läuft in dem botanischen Garten oder in den anderen landwirtschaftlichen Betrieben oder Gärtnereien

Die Schule hat auch ausländische Partner:

Landschaftspflegeverband „Oberes Vogtland“ e.V.
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Plauen
Agro-Dienst-Markfrucht GmbH – Markneukirchen
Agrargenossenschaft „Oberes Vogtland“ e.G. Adorf
Naturweidehof Wernitzgrün

Die landwirtschaftliche Schule ist dem Karlsbader Kreis gebührenpflichtig. Die Schule hat eigene Schulküche, einen Sportplatz und einen Fitnessraum. Die Schule ermöglicht den Studenten ausländische Praktika (vor allem in Sachsen). Die Studenten können während des Unterrichts oder nach dem Unterricht das Internet benutzen. Die wählbaren Fremdsprachen sind Englisch oder Deutsch. Die Studenten haben die Möglichkeit, einen Schwimm- und Skikurs zu absolvieren.

Die landwirtschaftliche Mittelschule bekam auch ein Akkreditiv für einen landwirtschaftlichen Kurs. Die Absolventen des Kurses können die Förderungen für Landwirtschaft vom Staat und der EU bekommen.

Zusätzlich sind folgende Organisationen, Zentren und Verbände in der Schule angesiedelt:

  • das Regionalzentrum PRO-BIO für die Ökolandwirtschaft
  • das Informationszentrum für Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie
  • das Informationszentrum für die Entwicklung des Ländlichen Raumes in dem Karlsbader Kreis

tisk, pøeèteno 4362x